Informationen gemäß Artikel 13 EU-DSGVO für Bewerber

Hiermit informieren wir Sie gemäß den Bestimmungen aus den Artikeln 12, 13 und 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

 

Verantwortliche Stelle:

SEPA Collect GmbH
Mehlbeerenstr. 2
82024 Taufkirchen

Kontakt- und Kommunikationsdaten:
Telefon: (089) 41 41 727 – 0
Fax-Nr.: (089) 41 41 727 – 90
E-Mail: posteingang(at)sepacollect.de

 

Datenschutzbeauftragter:

Rechtsanwalt Dr. Karsten Kinast, LL.M.
KINAST Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Hohenzollernring 54
D-50672 Köln

Kontakt- und Kommunikationsdaten:
Telefon: +49 221 222183-0
E-Mail: mail(at)kinast.eu

 

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Anbahnung eines möglichen Beschäftigungsverhältnisses gemäß Artikel 88 Abs. 1 EU-DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (neu).

 

Kategorien von Empfängern

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten intern an unsere Geschäftsführung, Personal- und zuständige Fachabteilung sowie zur ausschließlich technischen Verarbeitung an unsere IT-Abteilung und deren als Auftragsverarbeiter gemäß Artikel 28 EU-DSGVO tätigen Dienstleister (z.B. Rechenzentrumsbetreiber) weitergegeben.

Eine sonstige Datenweitergabe, insb. in ein Drittland außerhalb der EU / des EWR, findet nicht statt und ist nicht geplant.

 

Dauer der Speicherung

Im Falle einer Absage unsererseits zu Ihrer Bewerbung werden wir Ihre erhobenen Daten sechs Monate nach erfolgter Absage löschen. Ausgenommen hiervon ist eine Dokumentation Ihres Namens, die Bezeichnung der ausgeschriebenen Stelle sowie das Bewerbungs- und Absagedatum inkl. Absagegrund. Diese Dokumentation wird drei Jahre nach einer Absage gelöscht.

Im Falle einer Anstellung in unserem Unternehmen werden wir Sie gesondert über die von uns dann im weiteren Verlauf gespeicherten Daten zu Ihrer Person informieren.

 

Betroffenenrechte

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Artikel 15 bis 22 EU-DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Außerdem steht Ihnen nach Artikel 14 Abs. 2 lit. c) in Verbindung mit Artikel 21 EU-DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO beruht.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Artikel 77 EU-DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach

 

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Eine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Bewerbungsdaten besteht nicht. Gleichwohl ist die Bereitstellung für ein mögliches Beschäftigungsverhältnis nach einer erfolgreichen Bewerbung erforderlich. Im Falle einer Nichtbereitstellung Ihrer Bewerbungsdaten wäre ein Bewerbungsverfahren nicht durchführbar.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.